Category: Allgemein


Wie der buchstäbliche Phönix aus der Asche hat sich die Heilbronner Hardrock Band SpiteFuel erhoben, um die hiesige Rockwelt zu erobern.
Vor einem Jahr wurde aus der Band „Strangelet“ „SpiteFuel“. Zu den drei Ursprungsmitgliedern Finn(Bass), Tobi (Gitarre) und Stefan (Gesang) stießen noch Timo (Gitarre) und Björn (Drums) von „Devils Darling“ dazu. Nach der Single – Auskopplung “ Sleeping with wolves“ Dezember 2016 ist jetzt endlich das langersehe Debütalbum “ Second to None“ bei MDD – Records erschienen. Zur Freude der Fans und der Band sind die Kritiken über das Album durchwegs positiv.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir von Burnout Events haben uns mit Sänger Stefan Zörner über SpiteFuel, das Album und seinen Erstlingsroman „Lyssea“, der fast zeitgleich wie das Album erschien, unterhalten:
Burnout-Events: Seit eurer Neugründung 2016 hat sich ja viel getan. Erzähl mal, wie habt ihr das als Band erlebt? Was hat sich im Gegensatz zu Strangelet verändert?
Stefan: Uhhh, wie wir das erlebt haben? Wie eine fast schon wahnwitzige Fahrt in einer Dampflok unter Volldampf, hahahaha! Anfang April 2016 haben wir SpiteFuel gegründet, Anfang April 2017 kam unsere erste CD „Second To None“ auf den Markt, dazwischen gab es eine EP, etliche Live-Shows, Songwriting satt für ein zweites Album und Vorbereitung für die Live-Saison 2017. No rest at all, hahaha!
Was sich geändert hat? Nicht viel. Wenn du etwas voller Leidenschaft tust, dann tust du es gern, ohne viel drüber nachzudenken.
Burnout-Events: Man stuft euch ja im Bereich Hardrock/Glamrock ein. Wie würdet ihr euren Stil bezeichnen?
Stefan: Metal. Punkt. *lacht*

Burnout-Events: Seid ihr mit eurem Debüt Album zufrieden? Wie lief die Arbeit daran? Gab es auch Sachen die nicht so glatt liefen?
Stefan: Wir sind super Stolz auf die Scheibe! Zufrieden als Musiker bist du wohl immer nur bedingt, letztendlich sind Studio-Recordings schlicht Momentaufnahmen. Im Nachhinein würdest gern dies oder jenes anders machen, aber HEY, das Ding rockt, groovt und killt. Alles shiny! Wir haben in Troisdorf bei Martin Buchwalter aufgenommen. Ein irre netter Kerl, selbst Drummer und Metal-Head und die Aufnahmen waren irgendwie wie Urlaub… nur produktiver, hahaha!
Burnout-Events: Ihr seid ja eine absolute Live Band und gebt bei jeden Konzert 100% und mehr! Was treibt euch an? Was bedeuten euch die Gigs und die stetig wachsende Fanbase?
Stefan: Wir machen ja letztendlich nur Platten, um Live spielen zu können! Live zu performen ist einfach das Geilste! Die Energie, die direkten Reaktionen, das Interagieren mit den Leuten, DAS ist der echte Scheiß! Das ist Rock & Roll! Und das treibt uns auch an!
Burnout-Events: Aber nicht nur musikalisch läuft es gerade gut bei euch. Stefan, du hast auch deinen ersten Roman veröffentlicht. Wie kam es dazu und um was geht es?
Stefan: „Lyssea“ ist ein Fantasy-Roman. Irgendwas zwischen High Fantasy  und Traumtagebuch, hahaha! Hab das Teil größtenteils erträumt (wortwörtlich zu verstehen) und mein Label-Boss Markus hat mich dazu gezwungen, es aus der Schublade zu kramen und es endlich auf die Menschheit loszulassen, haha! Sein Näschen gibt ihm wohl recht – die erste Auflage ist mittlerweile restlos vergriffen.

Burnout-Events: Wird es weitere literarische Werke von dir geben oder war das nur ein kreativer „Ausrutscher“? Wo ist für dich der Unterschied zum Singen?
Stefan: Uhhh, da kommt sicherlich was nach. Bin ein recht umtriebiger Kerl und hab bereits was im Köcher. Aber dieses Jahr steht voll im Zeichen von SpiteFuel und der Promo für „Second“. Was dann passiert… wir werden es lesen… oder auch nicht, hehe!
Burnout-Events: Was ist in den nächsten Wochen bei euch geplant? Wo kann man euch live erleben?
Stefan: Der Sommer steht voll im Zeichen der CD und der Promotion! Dazu gibt es einige Live-Gigs und Festivals wie zum Beispiel das ACFM im Mai, Sicking High Rock im Juni, das Summernights im Juli oder das Ochsenwegfestival im Juli. Im Oktober zocken wir dann in Gießen mit Primal Fear und Kissin´ Dynamite, das wird auch echt heiß!
Burnout-Events: Was wünscht ihr euch für die Zukunft!
Stefan: Ehrlich? Gesund zu bleiben. Das ist eh das Wichtigste. Dann weiterhin Spaß zu haben, Platten aufnehmen zu dürfen und Live die Bühnen der Welt zerlegen. So in etwa, haha!
Burnout-Events: Ein paar abschließende Worte!
Stefan: Gebt uns ne Chance und zieht euch unsere CD rein. Bookt uns, bangt zu uns oder sagt uns weiter. Anders geht es heute nicht mehr. Danke für den Support! Rock on!
 
www.spitefuel.com
Kontakt:
www.mdd-records.de
info@mdd-records.de