Category: MusikTag:

Als kleines Gimmick werden am 17.04.2010 die Besucher der KETTERSÄCH Metal Night ein Stoffbändchen erhalten. Die Veranstalter um Richard sind schon richtig heiß darauf euch die Livekracher in der Feldscheune in Traustadt präsentieren zu können.

 

 

CREMATORY

CREMATORY

Härter, schneller, lauter und düsterer als je zuvor

Mit CREMATORY steht ein amtlicher Headliner auf dem Festvalbilling. Deutschlands Gothic Metal Band Nummer 1 die in unseren Breitengraden besonders den Anhängern des Rock Mania Festivals ein Begriff sein düfte, konnte hier bereits 2005 bei der Reunion Headliner Show als auch zum 10. Jährigen Festivaljubiläum 2009 vollaus überzeugen. Die Traustadter Metalfans dürfen sich ebenfalls auf das neue CREMATORY Album „Infinity“ freuen, das im Zuge der Tour gebührend präsentiert wird. Natürlich werden die zahlreichen Klassiker der Band allen voran `Tears of Time`, `Temple of  Love` und `Pray` nicht fehlen. Es wird sicherlich eine schweißtreibende Show die für alle Metal Fans was zu bieten hat.
Mal abwarten ob wir das geniale Depeche Mode Cover `Black Celebration` vom neuen Album ebenfalls in der Setlist finden werden. CREMATORY versprechen härter, schneller , lauter und düsterer als je zuvor zu rocken, mal sehen ob sie das Versprechen umsetzen können. Man darf gespannt sein, den die Band ist immer für eine positive Überraschung zu haben. Nächstes Jahr steht darüberhinaus das 20 jährige Bandjubiläum an und es wird eine `Greatest Hits` CD und eine DVD mit allen Hits, allen Videoclips und einer Menge Bonus- und Backstagematerial in Ausssicht gestellt.
Keineswegs Leise wird es hier zur Sache gehen. Also Metalfranken auf das KETTERSÄCH geeilt und ordentlich abgerockt.
Stefan Belik


 

HATRED

HATRED


Das KETTERSÄCH Team freut sich, dem Publikum die Schweinfurter HATRED präsentieren zu können.
Von Mirko Endres und Evil Ewald wurde die Band HATRED im Jahr 1988 gegründet um sich voll und ganz oldschooligen Thrashmetal zu wittmen. Das Lineup HATRED´s fand im Juli 2000 seine Vervollständigung. Anfang 2001 absolvierten die Jungs ihre erste Session vor ca. 400 Zuschauern. Ihre eigenen Songs fanden schon in der Anfangszeit HATRED´s enormen Anklang. Durch ihre immer größer werdende Beliebtheit und musikalischen Fähigkeiten wurde es ihnen ermöglicht alsSupport von Tankard oder Onkel Tom aufzutreten.
In der zweiten Hälfte des Jahres 2002 veröffentlichte HATRED ihre erste DEMO-CD mit dem Titel „Fractured“. Daraufhin folgten Gigs mit Doro, Annihilator oder Testament.
Das erste Studioalbum „Soulless“ wurde im April 2004 in den Dorian Gray Studios in Eichenau eingespielt. Schlag auf Schlag wurde kurze Zeit später in den Frankfurter RTL-Studios ein professioneller Videoclip zum Song „Betrayal“ gedreht. Nach einigen Shows mit Sodom Destruction oder Ektomorf  waren sie wieder auf der suche nach einem neuen Label fürs kommende Album. Die fränkischen HATRED werden beim deutschen Label Twilight-Vertrieb für zwei Alben unter vertrieb genommen. Kurze Zeit später gewinnen die Jungs einen Slot auf dem berühmt berüchtigten Dubai Desert Rock. Dort können sie sich neben Motörhead oder Opeth unter Beweis stellen.
Somit dürfen sich die KETTERSÄCH Besucher auf fränkischen Thrashmetal Part excellance freuen. Die Jungs verstehen es, sensationellen Oldschoolthrash, an den Mann zu bringen.
Ende letzten Jahres gewannen die Jungs zudem den Brütal Legend Hymne Contest!  Als Gewinn konnten die Jungs ihre Hymne „Mosh Crüe“ im professionellen Studio von Rain Productions in Köln einspielen.  Den Siegersong “Mosh Crüe“ werden die Jungs wohl auch dem Traustadter Publikum auf die Ohren pressen.
Sicherlich wird aber auch der Song „Caught In The Pit“ vom 2008 erschienenen Album „Madhouse Symphonies“ vorangepeitscht. In diesem Sinne, lasst euch den Gig der Schweinfurter HATRED nicht entgehen.

Das komplette Billing der KETTERSÄCH METAL NIGHT 2010:

Crematory
– Captain Duff
– Defuse my hate
– Hatred
– Kissin´ Dynamite
– Schistosoma

kettersaech_170410

 

Tickets

Vorverkauf – 19,50 Euro (zzgl. VVK/System-Gebühr)
Abendkasse – 24,50 Euro

Weitere Informationen zur „Kettersäch Metal Night“