Category: MusikTag:

Die Sicherheit spielt beim SUMMER BREEZE auch eine große Rolle. Ein gut durchdachter und ausgearbeiteter Sicherheitsplan ist Vorraussetzung für solch eine Großveranstaltung mit ca. 33000 Besuchern. Das richtige Zusammenspiel von Polizei, Feuerwehr, Veranstaltern, Wetterdienst und anderen Institutionen soll den sicheren und reibungslosen Ablauf des SUMMER BREEZE gewährleisten.

Die Mainstage des SUMMER BREEZE 2011

Die Mainstage des SUMMER BREEZE 2011


Am Freitagnachmittag wurden die anwesenden Campingplatzbewohner von der Polizei über einen Bus mit Rundsprechanlage gebeten die Pavillons und Zelte soweit ordentlich zu befestigen oder abzubauen. Da der Wetterdienst eine Sturmwarnung mit Windstärke 10 für diese Region voraus gesagt hat. Allerdings konnte noch kein genauer Zeitpunkt für die Ankunft genannt werden.
Im Bühnenbereich wurden aufgrund dessen die ganzen Planen an den Bauzäunen entfernt um dem Wind einen geringeren Widerstand zu bieten. Allerdings konnte man auf dem Gelände nur ein leichtes Lüftchen verspüren und der vorhergesagte Sturm blieb aus.
Veranstalter Achim Ostertag und Ralf Nüssler ließen bei der Pressekonferenz verlauten, dass man dies nun als gelungene Übung ansehen darf. Dies hat auch gezeigt, dass das Zusammenspiel der verschiedenen Institutionen funktioniert und umgesetzt wird.
Blick Richtung des Partyzeltes

Blick Richtung des Partyzeltes


Jedoch kommt es immer wieder zu kleineren Zwischenfällen welche die Brillanz einer solchen Veranstaltung drücken. Meist hervorgerufen durch Eigenverschulden der Festivalgäste selbst.
Daher solltet ihr auch immer an eure Eigenverantwortlichkeit denken. Achtet doch bitte darauf, dass ihr selbst und andere solche Veranstaltungen heil übersteht!!
Drei Besucher wurden beim diesjährigen SUMMER BREEZE schwerer verletzt.
Ein Besucher im Gesicht und Körper schwere Brandverletztungen davon,  als er am Lagerfeuer saß und ein anderer Festivalbesucher Brandbeschleuniger in die Flammen geworfen hatte. Hierzu laufen nun Ermittlungen hinsichtlich fahrlässiger Körperverletzung.
Ein anderer Camper wurde bei der Explosion einer Gaskartusche verletzt, als er sich etwas kochen wollte. Ebenso wurde ein 18-jähriger von einem Werbebanner verletzt.
Beim Örtchen Illenschwang befindet sich ein kleiner Badesee, den viele Besucher bei dem heißen Wetter nutzen um sich etwas abzukühlen. In diesem Jahr war auch die Wasserwacht aus Ansbach vor Ort und überwachte das bunte treiben.

Weitere Informationen zum SUMMER BREEZE