Category: Allgemein

WÜRZBURG.  Nicht nur die Fans des Kult-Streifens „From Dusk till dawn“ werden jetzt aufhorchen: Tito & Tarantula sind zurück. Mit bodenständigem Südstaatenrock und einer Prise Mexico spielte sich der gebürtige Mexikaner Ende der 90er Jahre in die Herzen der Rockfans. Am Donnerstag, 8. August, ist die Band wieder zu Gast in der Würzburger Posthalle. Einlass ist um 20 Uhr, Beginn um 21 Uhr.
In der Musik von Tito & Tarantula spiegelt sich das Leben des Kopfes wider: Ein Glücksritter mit Kindheit in Alaska, Schulzeit in El Paso und gleich drei künstlerischen Blutgruppen in seinen Adern – Schauspielerei, Filmkomposition, Rock’n’Roll. In allen dreien fasste er tatsächlich Fuß und schaut man sich sein Leben an, gebührt ihm der Oscar für die beste Nebenrolle in all diesen Disziplinen. Als Punkrock Ende der 70er in L.A. dreckig, drängend und aufregend war, steckte er mit Bands wie The Impalas, The Flesh-Eaters und The Plugz mittendrin. Er nahm mit The Gun Club auf, wechselte mit The Cruzados zum Blues und eröffnete für Fleetwood Mac. In „True Stories“ von David Byrne spielte er einen Psychopathen
Ganz ehrlich – geht es cooler? Eine Frage, die man sich auch beim Hören von „Back into the darkness“ stellt, Titos fünftem Album mit seiner stetig veränderten Tarantula. Eine Platte, so staubtrocken und unprätentiös wie Tito selbst, der mit lässigem Humor seinen Weg geht und ganz genau weiß, dass er niemals danebengreift. Lieder, die den Geist seiner alten Punkzeiten mit den improvisierten Nächten der Bars und einer neuen Selbstsicherheit paaren, die häufig an die ganz großen Routiniers erinnert.
Tito & Tarantula sind für eine energiegeladene Livedarbietung ihres auch als „Tex-Mex-Rock“ bekannten Stils bekannt. Wer sich gerne wie im einstigen Kult-Film und in der dazugehörigen Bar „Titty Twister“ fühlen möchte, sollte diesen Auftritt nicht verpassen.
INFO: Tickets gibt es im H2O, unter www.inconcerts.de und allen bekannten Vorverkaufsstellen