Category: Allgemein

So viele Menschen wie bei diesem Doppelkonzert des Würzburger Hafensommers waren wohl nur selten auf der Bühne, die ja diesmal an den Talavera-Mainwiesen steht. Und Freitag, 9. August wird es ab 20 Uhr dann zudem hochmusikalisch und abwechslungsreich wie selten, wenn Monika Roscher mit ihrer etwas anderen BigBand kommt und in Würzburg auf das schweizerische Zen-Funk-Quartett Ronin trifft.
„,Bigband’ oder ,Orchestra’, das klingt etwas zu glanzvoll und zu aufgeräumt – irgendwie zu wenig verrückt“, meint Monika Roscher, die fränkische Gitarristin, Komponistin, Sängerin und Begründerin dieser „Kapelle der Verklärung“. Wer seine Hörerwartung an traditionelle und klassische Big-Band-Besetzungen knüpft, liegt hier völlig falsch. Zwar sind Roschers Kompositionen, was weiträumige Harmonik und Soloparts angeht, dem Jazz verhaftet, aber das besondere Augenmerk liegt auf – mitunter filmisch anmutenden – Klangtexturen, und die farbenreiche, emotional direkt zugängliche Bildhaftigkeit zeugt von einer großen geistigen Nähe zum zeitgenössischen Musikgeschehen der Indie-, Elektro- und Triphop-Szene. Aus ihrer persönlichen Hörerfahrung erwachsend schafft Monika Roscher so eine Synthese heterogener Stile, die nie konstruiert oder berechnend wirkt.
Ronin arbeiten seit 2001 an seiner ,Ritual Groove Music‘. Der Zürcher Komponist und Pianist Nik Bärtsch entwirft eine Musik, die einer durchgehenden Ästhetik folgt: mit minimalen Mitteln maximale Wirkung zu erzielen. Bei aller Vielfältigkeit ihrer Einflüsse lässt diese Musik stets eine eigene Handschrift erkennen. Zwar haben Elemente aus unterschiedlichsten musikalischen Welten in sie Eingang gefunden, von Funk über neue Klassik bis hin zu Klängen der japanischen Ritualmusik, doch diese Formen werden nicht postmodern nebeneinander gestellt oder zitiert, sondern verschmelzen zu einem neuen Stil. Ronins Klangergebnis ist eine groovende, klanglich und rhythmisch hochdifferenzierte Musik, zusammengesetzt aus wenigen Phrasen und Motiven, die immer wieder neu und abwechslungsreich kombiniert und überlagert werden.
 
Tickets gibt’s bei der Tourist Information im Falkenhaus am Markt, Tel.:0931/37-2398
Mo – Fr 10.00 – 18.00 Uhr; Sa, So und Feiertag 10.00 – 14.00 Uhr. Online-Tickets:
www.adticket.de/Hafensommer-Wurzburg.html (VVK zzgl. 10 % Vorverkaufsgebühr und 1,20 € Systemgebühr)
Mehr Informationen unter www.hafensommer-wuerzburg.de.